Dokumentansicht

§ 2
Aufgaben

(1) Die Landesforstanstalt nimmt die Aufgaben der Landesforstverwaltung wahr, sofern gesetzlich nichts anderes bestimmt ist. Mit In-Kraft-Treten dieses Gesetzes gehen die Aufgaben des Landesamtes für Forsten und Großschutzgebiete (Landesamt) sowie der Forstämter des Landes jeweils mit Ausnahme der Aufgaben der Großschutzgebietsverwaltung auf die Landesforstanstalt über.

(2) Die Landesforstanstalt nimmt die in Absatz 1 genannten Aufgaben der Landesforstverwaltung als Aufgabe des eigenen Wirkungskreises wahr, soweit in Absatz 3 oder durch Rechtsverordnung nach Absatz 6 nichts anderes geregelt ist.

(3) Als Aufgaben des übertragenen Wirkungskreises nimmt die Landesforstanstalt folgende Aufgaben wahr:

1.

die Förderung des Privat- und Körperschaftswaldes,

2.

die Vorbereitung der forstlichen Rahmenplanung,

3.

die Standorterkundung, Waldbiotop- und Naturraumkartierung und das forstliche Monitoring,

4.

die Durchführung des forstlichen Forschungs- und Versuchswesens,

5.

die Führung des Waldverzeichnisses,

6.

die Durchführung forstrechtlicher Verwaltungsverfahren,

7.

die Ausübung der Forstaufsicht sowie des Wald- und Forstschutzes,

8.

die Wahrnehmung der Naturschutzaufgaben nach dem Landeswaldgesetz vom 8. Februar 1993 (GVOBl. M-V S. 90), zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 11. Juli 2005 (GVOBl. M-V S. 326),

9.

die Durchführung und Unterstützung von Maßnahmen der Waldpädagogik, der Natur- und Umweltbildung, des Waldtourismus zur Förderung des ländlichen Raumes,

10.

die Maßnahmen, die der Daseinsvorsorge und Sicherung der besonderen Zweckbestimmung des anstaltseigenen Waldes im Sinne von § 6 Abs. 1 des Landeswaldgesetzes dienen sowie

11.

die Ausbildung.

Die Aufgaben nach Satz 1 Nr. 1 bis 5 nimmt die Landesforstanstalt auch für die Nationalparke wahr.

(4) Forsteinrichtungen in Nationalparken, Naturschutzgebieten und Biosphärenreservaten werden im Einvernehmen mit der zuständigen Naturschutzbehörde erstellt.

(5) Die Landesforstanstalt kann Aufgaben durch Dritte wahrnehmen lassen.

(6) Durch Rechtsverordnung der obersten Forstbehörde können der Landesforstanstalt weitere Aufgaben ihres Geschäftsbereiches übertragen sowie übertragene Aufgaben entzogen oder geändert werden. Bei der Übertragung von Aufgaben ist festzulegen, ob es sich hierbei um Aufgaben des eigenen Wirkungskreises oder um Aufgaben des übertragenen Wirkungskreises handelt.

(7) Hinsichtlich der Planung und Betreuung von Baumaßnahmen bedient die Landesforstanstalt sich des Sondervermögens Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern. In besonderen Ausnahmefällen kann die Landesforstanstalt mit Zustimmung des Verwaltungsrates die Landgesellschaft beauftragen.